Massagepistole gegen Cellulite – Ist das hilfreich?

Cellulite ist eine bekannte Krankheit bzw. ein bekanntes Problem gerade bei jungen Frauen und Mädchen, doch was hilft dagegen? Ist der Einsatz einer Massagepistole hilfreich?

Ursachen von Cellulite

DIe Ursachen von Cellulite sind unterschiedlichen und fangen bereits bei einem schwachen Bindegewebe an, wobei dies bei Frauen ein generelles Problem ist, denn das Bindegewebe ist so engmaschig und kräftig wie bei Männern. Eine große Problematik ist dabei das Fettgewebe, welches das flexible Bindegewebe bei Frauen nicht zurückhalten kann.

Allerdings kann dies bei Frauen mit mehr Körpergewicht als auch bei Frauen mit weniger Eigengewicht auftreten, dabei spielen die Ernährung oder sportliche Aktivitäten keine Rolle.

Wie kann die Massagepistole dagegen helfen?

Damit die sogenannte Cellulite, oder Orangehaut, zurückgeht sollte das Bindegewebe gestärkt werden, um genügend Kraft zu haben, das Fett zurückzudrücken. Dabei wirken die Massagepistolen als Lösung für Verknotungen der Muskulatur, dadurch dass viele intensive Stöße in die Muskeln eindringen und diese entspannen.

Wie wendet man die Massagepistole richtig gegen Cellulite an?

Damit man auch gute Ergebnisse bei der Bekämpfung gegen Cellulite erreichen kann, ist auf eine richtige Anwendung der Massagepistole Acht zu geben. Wie bereits über die Anwendung der Massagepistole bekannt, sollte nicht mit der höchsten Geschwindigkeit angefangen werden, sondern immer mit einer eher niedrigen Leistung zu starten. Danach sollen betroffene Stellen, wie beispielsweise Oberschenkel oder Gesäß, mit der Massagepistole über einen Zeitraum von 40 bis 60 Sekunden angewendet werden.

Durch die schnellen und intensiven Stöße der Massagepistole wird das Bindegewebe massiert und zeitgleich die Durchblutung und Kollagenbildung angeregt. Folglich wird auch das Bundegewebe gestärkt und das Hautbild geglättet sowie gestrafft.

Nach der Behandlung können am Folgetag kleinere Schmerzen oder Muskelkater auftreten, dies scheint normal zu sein. Verbesserungen sind nach einer Anwendung von 2-3 mal in der Woche zu spüren sein, wobei ein vollständiger Rückgang der Cellulite nicht direkt erwartet werden soll.

Studie zum Einsatz von Massagepistolen gegen Cellulite

Eine interessante Studie aus der Universität von Ankara (hier zu lesen) belegt die Wirksamkeit von Massagepistolen gegen Cellulite. In dieser Studie wurden Frauen, die unter Cellulite leiden, in diversen Gruppen eingeteilt und über Wochen einer Massage oder einer Bindewegebsmanipulation unterzogen. Dabei konnte man eine positive Wirkung gegen Cellulite in Form reduzierter Dellenbildung, Oberschenkel- und Poumfänge feststellen. Der stärkste Effekt wurde aber durch die bereits erwähnte Bindegewebsmanipulation erzielt.

Durch effektive Stöße der Massagepistole werden verklebte Faszien auf eine schonende Art und Weise gelöst.